Trainingslager SV Oberiflingen in Altenmarkt/Zauchensee (Österreich)

20190804 120011 klAm 1. August trafen sich 19 Spieler mit dem Trainerteam (Trainer Sebastian Schmid, Co-Spielertrainer Sertan Daglar, Torwarttrainer Markus Benz) am Wasserturm zur Abfahrt nach Österreich. Nach dem Einladen der Gepäckstücke und der zahlreichen Trainingsmaterialien in den Reisebus der Firma Streefkerk ging es mit dem Fahrer Gerhard Faisst um Punkt 6 Uhr los. Nach entspannter Busfahrt kamen wir bei herrlichem Sommerwetter um kurz vor 13 Uhr in Altenmarkt im Salzburger Land am Jugend- und Sporthotel Ennstalerhof an.

Nach dem Mittagessen folgte eine erste kleine Besprechung im Sitzungssaal mit der Klärung von Ablauf, Regeln und inhaltlichen Schwerpunkten des Trainingslagers. Direkt im Anschluss wurde auch schon trainiert. In der ersten Trainingseinheit ging es auf der hoteleigenen Sportanlage hauptsächlich um Schnelligkeits- und Koordinationstraining, sowie das schnelle Umschaltspiel nach Ballgewinn. Vor dem Grillabend tobten sich dann einige Spieler auf dem Tennisplatz bzw. auf der Trampolinanlage aus. Nach dem Essen folgte die 2. Trainingseinheit. Hier wurde nochmals am taktischen Schwerpunkt weitergearbeitet. Dabei ging es v.a. darum, dies im Trainingsspiel dann auch umzusetzen.

Am folgenden Tag stand unser Outdoor-Event an. Gemeinsam haben sich alle Spieler und das Trainerteam nach Flachau begeben, von wo es nach dem Anpassen der Neoprenausrüstung und einem Transfer zum Canyoning auf zwei unterschiedliche Touren (Jump Start und Jump Delight) ging. [Canyoning bedeutet, dass man in einer Schlucht (engl. „Canyon“) entlangwandert und dabei schwimmend, kletternd, rutschend und springend alle natürlichen Hindernisse überwindet.] Neben vielen rutschigen Felspassagen, ein paar natürlichen Felsrutschen und teils längeren Schwimmstrecken, sorgten v.a. die zahlreichen Sprünge für Adrenalinschübe und viel Spaß. Bis zu 10 m hohe Sprünge wurden dabei von fast allen Teilnehmern absolviert. Oft waren dabei die Einsprungstellen im Fluss recht schmal und alle waren hochkonzentriert bei der Sache. Nach den 1,5- bzw. 3-stündigen Touren ging es noch am selben Nachmittag gegen 17 Uhr zur nächsten Trainingseinheit. Diese stand ganz im Zeichen des Ballgewinnspiels. Nach dem Abendessen stand eine Mannschaftsbesprechung auf dem Plan. Bei dieser wurden dann alle notwendigen organisatorischen Absprachen (Mannschaftskapitäne, Strafenkatalog, Dienste, etc.) für die kommende Saison getroffen.

20190803 CanyoningTeambuilding kl
Der Samstag begann mit einer frühen 4. Trainingseinheit um bereits 8:30 Uhr auf dem 7 km entfernten Kunstrasenplatz in Flachau. Der größere Sportplatz dort ermöglichte das intensive Einstudieren der Abläufe innerhalb der Viererkette und das mannschaftlich kompakte und aktive Verschieben gegen den Ball. Mit dem Aufwärmprogramm im Stil der LifeKinetik (einem Koordinationstraining) wurde begonnen. Abgeschlossen wurde die Trainingseinheit mit einer Torschussübung, bei der unsere beiden Torhüter zeigen konnten, was sie in den vergangenen Tagen im Torwarttraining trainiert hatten. Die freie Zeit im Anschluss verbrachten einige Spieler im hoteleigenen Hallenbad.

20190803 CanyoninTeamb 02 kl

Der Nachmittag stand dann ganz im Zeichen der ausführlichen Taktikschulung und des anberaumten Testspiels gegen die U19-Auswahl der JSM Fernwald-Mittelhessen.
Bei der Besprechung ging es um die taktische Ausrichtung für die Saison 2019/2020. Hier wurde detailliert nochmals das taktische Verhalten der Mannschaft und der einzelnen Positionen in den verschiedenen Spielsituationen erläutert. Im folgenden Testspiel konnte dies dann entsprechend auch umgesetzt werden. Fast alle Spieler kamen zum Einsatz, nur zwei etwas angeschlagene Akteure wurden geschont. Das Spiel gegen die junge Mannschaft aus dem Raum Giesen wurde schließlich mit 7:0 gewonnen.
Nach dem Abendessen und einer kurzen, aber sehr ausgelassenen Flurparty im Hotel ging es dann zum Teamabend auf das Gardefest in Radstadt. Wurde in den ersten Tagen noch sehr diszipliniert der Schwerpunkt auf die Trainingsarbeit gelegt, hat es die Mannschaft dort dann ordentlich krachen lassen. Aber auch diese „Einheit“ wurde ohne größere Verluste bzw. Verletzungen überstanden.

20190804 TL Erste Mannschaftsbild kl
Da die Trainingsleistungen in den bisherigen Trainingseinheiten ausgesprochen gut waren, hat das Trainerteam kurzerhand beschlossen, die kleine Laufeinheit am Sonntagvormittag ersatzlos zu streichen. Somit konnten alle mehr oder weniger ausschlafen. Das 5. und letzte Training fand dann von 10:30 – 12:00 Uhr statt. Dort waren Krafttraining und individuelles Zweikampfverhalten die Schwerpunkte. Die Zimmer wurden geräumt und ein letztes Mal gab es Mittagessen im Ennstalerhof.

Nach einer verkehrsbedingt etwas längeren Heimfahrt kam der gesamte Tross um ca. 21 Uhr wieder wohlbehalten in Oberiflingen an.

Das Trainingslager war aus Trainersicht rundherum ein Erfolg. Die Spieler haben stark mitgezogen, die Integration der jungen Spieler war sehr gut, Unterkunft und Verpflegung waren hervorragend und das Programm hat reibungslos funktioniert.

Jetzt heißt es, diesen positiven Schwung mit in die Runde zu nehmen!

Vielen Dank unserem Coach Sebastian Schmid für diesen tollen Bericht der einen guten Einblick gibt wie ein solches Trainingslager im Amateurbereich abläuft.

Wir wünschen Sebastian und seinem Team von der Ersten und Zweiten viel Erfolg in der Saison 2019/20 und dass alle ohne schwere Verletzungen durch die Runde kommen.

Wir freuen uns drauf!

Derzeit online

Aktuell sind 138 Gäste und keine Mitglieder online

Wir werden unterstützt von

Impressum

SV Oberiflingen e. V.
Steinshalde 47 - 72296 Schopfloch

Aktuelle Seite: Home Aktuelles ... zum Fußball Trainingslager SV Oberiflingen in Altenmarkt/Zauchensee (Österreich)