Nachruf

  • Nachruf Christian Zeller

    Trauer Kreuz sw

    Am 16. Januar 2016 verstarb unser Ehrenvorsitzender Christian "Gschtanes" Zeller im Alter von 75 Jahren.
    Mit Christian Zeller verlieren wir ein Mitglied das sich bis zuletzt um den SVO verdient gemacht hat.

    Anpackend - so lässt sich Gschtanes vielleicht am besten beschreiben.

    Er hat angepackt und Verantwortung übernommen, als der Verein nach Jahren der Auszeit Anfang der 1970er Jahre wieder aktiv am Spielbetrieb teilgenommen hat. Von 1972 bis 1990 war er 1. Vorsitzender des Vereins sowie von 1990 bis 1994 zweiter Vorsitzender, ehe er im selben Jahr zum ersten Ehrenvoristzenden des Vereins ernannt wurde.

    Christian war nicht der Schreibtischfunktionär, er war Macher und auf jeder der kleinen und großen Baustellen - ob Sportplatzerweiterung, Flutlichtbau, Sportheimbau oder Sportplatzbau - zugegen und hat sich eingebracht.
    In den 1980er Jahren war er dahinter her, dass Kinder zum Jugendfußball kamen und viele können sich noch gut daran erinnern, wie er von Haus zu Haus zog, bis alle Eltern die Anträge für die Fußballpässe unterschrieben hatten. Viele Meisterschaften im Jugend- und Erwachsenenbereich durften diese Kicker in den folgenden Jahren dann feiern.

    In seine Vorstandszeit fiel auch das erste gemeinsame Fleckenturnier der Sportvereine Oberiflingen und Schopfloch und die Gründung der Freizeit- und Frauensportgruppen.
    Er hat selbst als Fußballer und als Schiedsrichter auf dem Platz mitgewirkt und war später bei fast allen Heim- und vielen Auswärtsspielen dabei und hat seinen SVO unterstützt.
    So durfte er im letzten Jahr auch noch die Doppelmeisterschaft und den zweiten Aufstieg in die Bezirksliga mitfeiern. Der SVO lag ihm am Herzen und so hat er bis zur Winterpause mitangepackt und dafür gesorgt, dass es nach Heimspielen rund um den Platz wieder sauber aussah.

    Mit Christian "Gschtanes" Zeller verliert der SV Oberiflingen ein Vereinsmitglied das den Verein auf vielfältige Art und Weise beeinflusst hat - ein Vereinsmitglied das auf eine ihm ganz eigene Art den SVO mitgestaltet hat und wir verlieren jemanden der über all die Jahre immer für seinen Verein da war: "Gschtanes" wird fehlen.

    Dankbar blicken wir auf das zurück was Christian Zeller uns hat zugute kommen lassen und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

    Wir trauern um Christian Zeller unser Mitgefühl gilt allen Angehörigen.

    SV Oberiflingen e. V.

    Der Vorstand

     

     

    "Gschtanes" 2005 beim Festumzug zu 1000 Jahre Oberiflingen und im Hintergrund das Sportgelände auf Krimpelen

    BG Christian Gschtanes Zeller

    Mitglied im SV Oberiflingen seit 1957

    Erster Vorsitzender des SV Oberiflingen 1972-1990

    Zweiter Vorsitzender des SV Oberiflingen 1990-1994

    seit 1994 Ehrenvorsitzender des SV Oberiflingen

    mehrere hohe Verbandsehrungen durch den WFV und WLSB

  • Nachruf für Gründungsmitglied Wilhelm Zeller

    WENN DER TOD UNSERE AUGEN SCHLIESST,
    WERDEN WIR IN EINEM LICHTE STEHEN,
    VON WELCHEM UNSER SONNENLICHT NUR DER SCHATTEN IST.
    SCHOPENHAUER

    An seinem 91. Geburtstag am 06. März 2003 verstarb das letzte noch lebende Gründungsmitglied des SV Oberiflingen e. V. Wilhelm Zeller. Wilhelm Zeller war aber nicht nur Gründungsmitglied, er war es der den Fußball im wahrsten Sinne nach Ober-/Unteriflingen brachte. Ende der 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts absolvierte er eine Ausbildung im Raum Stuttgart und brachte von dort den ersten Leder-Fußball nach Oberiflingen. Dieser Ball brachte Sportbegeisterte Iflinger in Bewegung und aus dieser Bewegung entwickelte sich 1932 der SVO. Wilhelm Zeller war auch dabei als die ersten Mannschaften des SVO auf Punkte- und Torejagd gingen. Das Mannschaftsbild aus dem Jahr 1933 zeigt Wilhelm Zeller zusammen mit seinen Kameraden.

  • Nachruf für Wiedergründungsmitglied Walter Killinger

    Trauer Kreuz sw

    Kurz nach seinem 94. Geburtstag verstarb unser Wiedergründungsmitglied Walter Killinger.
    Mit Walter Killinger verlieren wir ein Mitglied das sich um den SV Oberiflingen in vielfältiger Weise verdient gemacht hat.

    Walter gehörte zu den jungen Männern die den Verein nach dem zweiten Weltkrieg wieder zum Leben erweckten. Ob als aktiver Spieler Ende der 1940er bis in die 1950er hinein oder als anpackendes Vereinsmitglied, Walter war da und hat Verantwortung übernommen in jenen schwierigen Jahren (unter anderem als Kassierer) und er hat durch seine kameradschaftliche Art dazu beigetragen, dass neben dem sportlichen Wettkampf auch das Miteinander nicht zu kurz gekommen ist. Und so ist auch nicht verwunderlich, dass eines der ältesten Bilddokumente von Theateraufführungen beim SVO Walter Killinger in Aktion zeigt. Bei der traditionellen Kirbe fungierte Walter jahrelang als Schäfer.

    Auch nach seiner aktiven Zeit war Walter dem SVO zugewandt und ein gern gesehener Gast bei Spielen und Veranstaltungen. Anpackend hat sich Walter beim Bau des alten Sportheims Mitte der 1970er Jahre eingebracht. Später dann ist er oft, insbesondere bei Jugendspielen vorbeigekommen und hat mit Freude den jungen Kickern zugeschaut, gerade dann wenn seine Enkel oder andere Kinder der Verwandtschaft aktiv waren. 

    Aber auch bei Binokel Abenden, bei Fleckenturnieren, der Kirbe oder anderen Zusammentreffen war Walter gerne dabei und hat mit seinen Geschichten und seiner Art die Runde bereichert. Gerne denken wir an die Ehrungsabende zurück, bei denen Walter zusammen mit den noch lebenden Wiedergründungsmitgliedern geehrt wurde. Er war im Vergleich zu vielen seiner gleichaltrigen Kameraden noch sehr fit und wenn andere mit Stock und doch schon recht gebeugt die Bühne betraten so war Walter noch gut zu Fuß und hat so manchen überrascht wenn er mit seinen damals schon über 80 Jahren mit einem Satz auf die Bühne gesprungen kam.

    Mit Walter Killinger verliert der SV Oberiflingen ein weiteres Vereinsmitglied das den Verein in schwieriger Zeit mit Enthusiasmus, Mut und Schaffenskraft wiederbelebt hat - ein Vereinsmitglied das über 70 Jahre dem Verein die Treue gehalten hat und sich immer auch für den SVO interessiert hat: Walter Killinger wird fehlen; gleichzeitig wird er gerade durch seine kameradschaftliche Art in unseren Erinnerungen weiterleben.

    Dankbar blicken wir auf die gemeinsame Zeit mit Walter zurück und auf das was er dem Verein gegeben hat. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

    Wir trauern um Walter Killinger unser Mitgefühl gilt allen Angehörigen.

    SV Oberiflingen e. V.

    1939 SoMittag3Sonntagnachmittag in den 1930er Jahren. Die Dorfjugend kickt auf Krimpele. Vorne links dem Ball nachjagend Walter Killinger.

    1952 Mannschaft

    Walter Killinger 1952 als Torwart, eingerahmt von den beiden Pfau Brüdern Christian an seiner rechten und Helmut zu seiner linken Seite.

    1950er Theater 03

    Walter Killinger als Theaterspieler, links Helmut Pfau, rechts hinten Hans Joos. 1950er Jahre

    1957 Kirbe 1957

    Walter Killinger als Schäfer bei der Kirbe 1957 zusammen mit den Gewinnern des Hammellaufs Familie Helmut Pfau.

    1962 30JSVO 02

    Walter Killinger als Festreiter beim Umzug anlässlich des 30jährigen Vereinsjubiläums 1962

     

    2002 70JSVO Ehrungsabend 06

    Walter Killinger 2002 im Gespräch mit Paul Sickeler, dahinter Bruno und Gottfried Haizmann anlässlich des 70jährigen Vereinsjubiläums

    2015FT 30JahreFTLegendenspiel

    Walter Killinger 2015 beim Legendenspiel Rudis Traumkicker gegen Berghüpfer zusammen mit "Gschtanes" und Ortsvorsteher Andreas Zeller

Derzeit online

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online

Wir werden unterstützt von

Impressum

SV Oberiflingen e. V.
Steinshalde 47 - 72296 Schopfloch

Aktuelle Seite: Home Nachruf

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.