SPORTHEIM AM WASSERTURM

  • 10 Jahre, 120 Monate, 3.653 Tage danach: Sportheimbrand

    I10JahreNachBrandn den frühen Morgenstunden des 7. Mai 2010 hat Sirenengeheul viele Iflinger aus dem Schlaf gerissen. Wie ein Lauffeuer hat sich dann an jenem Freitag die Nachricht verbreitet, dass es in unserem Sportheim gebrannt hat und dieses innen nahezu vollständig zerstört worden ist.
    Bei diesem Brand sind auch viele historische Dokumente, Pokale und Wimpel ein Raub der Flammen oder der großen Hitzeentwicklung geworden; ebenso die gesamte Bestuhlung im Sportheim – es zeigte sich ein Bild der Verwüstung - umso dankbarer sind wir bis heute, dass weder in der Brandnacht noch während der Bauzeit Menschen ernsthaft zu Schaden gekommen sind. 

    Der Schock und das Entsetzen der Menschen die den ganzen Freitag und in den folgenden Wochen die Brandstelle aufgesucht haben waren groß – aber auch der Zuspruch und die vielen Hilfsangebote.

    Nachdem der erste Schock überwunden und die ersten Notmaßnahmen und der Sportbetrieb organisiert waren, gings an die Bestandsaufnahme und der Blick wurde nach vorne gerichtet.

    Im Sommer 2010 wurde das alte Sportheim abgerissen und ein Teil des alten Wasserreservoirs auf dessen Decke das Sportheim gebaut wurde gekappt, so dass die Voraussetzungen für einen ebenerdigen Neubau geschaffen wurden.

    Insbesondere nachdem die Versicherungsfragen geklärt waren, konnten Pläne entwickelt, angepasst und mit der Gemeinde Schopfloch und dem Württembergischen Landessportbund abgestimmt werden und damit verbunden ebenso finanzielle Fragen. Nachdem mit der Bank und anderen Partnern die letzten finanziellen Fragen geklärt waren und ein Bausteineprogramm aufgelegt wurde konnte man das Konzept den Mitgliedern vorstellen. Am 10. September 2010 war es soweit in einer außerordnetlichen Mitgliederversammlung wurden die Pläne vorgestellt und besprochen und schließlich einstimmig verabschiedet. Der WLSB erteilt die Baufreigabe für November und pünklich zum geplanten Baubeginn kam dann der Wintereinbruch heftig und langanhaltend. So ging es dann nicht im November 2010 los auf der Baustelle (dafür aber in der image.pngZimmermannshalle, wo die Ständerwände und die übrige Holzkonstruktion vorbereitet wurde), sondern erst im Frühjahr 2011. Am 8. April 2011 war Richtfest und am 27. Januar 2012 konnten wir die Eröffnung feiern. Was dazwischen geschah, wollen wir in den nächsten Monaten beleuchten und einzelne Beiträge aus dieser Zeit hervorheben.

    Binnen nicht einmal 24 Monaten wurde ein neues hochmodernes Sportheim gebaut, ein Vereinsheim, weil man vereint mitangepackt hat und diese Herkulesaufgabe zusammen gemeistert hat.

    Beim Sportheimbau wurden weit mehr als 7.000 ehrenamtliche Stunden – alleine auf der Baustelle geleistet.

    Erbracht von über 100 verschiedenen Helfern. 28 Köche die die Helfer an über 43 Wochenenden und zwischendurch mit Essen/Trinken versorgt haben wurden gezählt.

    850 gespendete Bausteine haben zur Finanzierung des Neubaus beigetragen.

    Hunderte von E-Mails waren nötig und viele Telefonkonferenzen. Die Verantwortlichen waren tausende von Kilometern unterwegs für das Vorhaben. Mit Helmut Ade hatten wir einen Architekten der fast rund um die Uhr zu erreichen war. 

    Über 80 Internetbeiträge zum Sportheimbau mit hunderten von Bildern informierten die Vereinsmitglieder und Interessierte über die gesamte Zeit von den ersten Tagen nach dem Brand bis zur Einweihung und darüber hinaus über Planungsstand, Baufortschritt und weitere Maßnahmen die nach der Einweihung noch umgesetzt wurden.

    "Gemeinsam haben wir einen Traum wahr werden lassen" ein Sportheim zu schaffen, das anders, moderner, praktischer und nachhaltiger ist als das alte Sportheim war - dennoch, bei aller Freude über unser neues Vereinsheim, ging in der Nacht zum 7. Mai 2010 ein Gebäude das 4 Jahrzehnte die Heimat des Vereins war in Flammen auf und Erinnerungsstücke verloren auf die unser Verein stolz war und die uns über Jahrzehnte geprägt haben. 

    Nach 8 Jahren im Betrieb verbinden wir nun schon viel Schönes mit dem neuen SPORTHEIM AM WASSERTURM und freuen uns, dass dieses Gebäude so rege genutzt wird und die Menschen gerne einkehren. Neben vielen Sportveranstaltungen, Kirbe- oder sonstigen Vereinsveranstaltungen, haben auch viele Vereinsmitglieder und darüber hinaus Bürger ihre Feste im Sportheim gefeiert und verbinden viele gute Erinnerungen damit. Das war unser Ziel - einen Ort zu schaffen, wo die Vereinsmitglieder und unsere Gäste und grundsätzlich Menschen die Gutes im Sinn haben gerne zusammenkommen; denn es ist nicht die Hülle sondern die Menschen die so einen Ort zu einem Ort machen an dem man sich wohlfühlt - Menschen die den Bau verwirklicht haben und Menschen die heute das Sportheim bewirtschaften und verwalten und die Menschen die dort einkehren. So war es im alten Sportheim und so ist es im neuen Sportheim, das gilt es zu pflegen und zu erhalten auch in den kommenden Jahren.

     

    2SportheimNeu 0

    Das neue SPORTHEIM AM WASSERTURM im Mai 2012

     

  • Sportanlagen

    Die Sportanlage "auf Krimpelen" des SV Oberiflingen e. V.

    BlickNeuerPlSportheim

    Am Ort an dem schon in den frühen 1930er Jahren die Kinder kickten, befindet sich heute die Sportanlage des SV Oberiflingen e. V.. Weithin sichtbar ist der Oberiflinger Wasserturm (der jedoch auf Unteriflinger Gemarkung erstellt wurde) auf Krimpelen an dessen Fuß sich  die umfassende Anlage befindet. Heute besteht die Anlage aus zwei Rasenspielfeldern, einem modernen Sportheim - ausgestattet mit Sanitär- und Umkleidebereich auf für Menschen mit Handicap, einem großen Gastraum und einem Schulungsraum - sowie eine Beach-Volleyballfeld und Freiluftschach-Anlage. Der alte Rasenplatz sowie die Beach-Volleyball-Anlage sind mit einer Flutlichtanlage ausgestattet. Ein kleienr Spielplatz mit Schaukel und Multifuntionsspielgerät sowie ein Geräteschopf mit integriertem Verkaufsraum gehört ebenfalls zur Anlage.

    Darüber hinaus kann der Verein auf die drei Hallen der Gemeinde Schopfloch zurück greifen, die es uns ermöglichen ein vielfältiges Sportangebot unter Inanspruchnahme hochwertiger Anlagen zu bieten.

    iButton Anfahrt zum Sportgelände auf Krimpelen
    Unser Beachvolleyballfeld bespielen
    Mehr zum SPORTHEIM AM WASSERTURM
    Die Hallen der Gemeinde Schopfloch

    Terrassenblick aktuell und Blick in die 1930er Jahre

    Wortwörtlich in die Vereinsgeschichte eingebrannt hat sich der 7. Mai 2010. In der Nacht zu diesem Freitag brannte unser Sportheim komplett aus, so dass es einige Wochen später abgerissen werden musste. Bis zum Januar 2012 liefen die Wiederaufbauarbeiten und es entstand das neue SPORTHEIM AM WASSERTURM das seither das Vereinsgelände wieder komplettiert und von SportlerINNEN und Gästen genutzt wird. Mehr zum SPORTHEIM AM WASSERTURM.

Derzeit online

Aktuell sind 286 Gäste und keine Mitglieder online

Wir werden unterstützt von

Impressum

SV Oberiflingen e. V.
Steinshalde 47 - 72296 Schopfloch

Aktuelle Seite: Home SPORTHEIM AM WASSERTURM

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.