Zweite

  • Aus der Ferne betrachtet: 9. Jahr Bezirksliga, ein schwieriges Jahr mit Nachspiel

    GelbSchwarzBubeLupeDas 9. SVO-Jahr in der Bezirksliga ist Geschichte und mit dem 13. Rang in der Abschlußtabelle hat unser Team nach einer schwierigen Saison, insbesondere einer sehr schwierigen Rückrunde, mit Ach und Krach die Relegation erreicht. Dadruch bleibt uns eine Chance auch im nächsten Jahr im Bezirksoberhaus mitspielen zu dürfen - die jüngsten Ergebnisse haben gezeigt, dass dieses Team definitiv die Klasse dazu hätte.

    Die nackten Zahlen: Mit 53 Toren erzielte man 2016/17 gar 4 Tore mehr als noch im Jahr davor und hat auch "nur" 10 Gegentreffer mehr eingefangen - dennoch stand im Juni 2016 der 5. Platz als bestes Ergebnis eines SVO Teams zu Buche und heuer eben Rang 13. 

    Ursachenforschung für den Abwärtstrend: Im Prinzip hat die Misere bereits im Sommer begonnen. Bereits die Vorbereitung lief nicht optimal und man startete schwer in die neue Saison.

    Zudem hatten mit Roman Rieger (13 Tore) und Sertan Daglar zwei absolute Leistungsträger der Ersten den Verein vor der Saison verlassen. Bei beiden wusste man, dass es schwierig wird sie zu ersetzen.

    Dann ging es früh auch schon los mit schweren Verletzungen - Marcel Haug (6 Tore 2015/16), Marcel Hagenlocher (7 Tore 2015/16) und Torhüter Lukas Weigand allesamt mit schweren Bänderverletzungen fielen monatelang aus bzw. sind noch immer im fußballerischen Krankenstand. Dem nicht genung stand auch ein lange geplanter mehrmonatiger Auslandsaufenthalt von Kapitän Florian Winter an und als dann auch noch von Senad Mustafa (5) für mehrere Wochen im Ausland war, wurde es vollends ganz dünn.
    Neuzugänge von Beginn an wertvoll für unsere Teams: Da konnte man noch von Glück sagen, dass mit Pascal Schlee (5 Tore in der abelaufenen Saison), Tobias Wulzinger und Torjäger Patrick Möhrle (18 Tore in der abelaufenen Saison), Matthias Held sowie den beiden Torhütern Frank Effinger und Jonas Weigand fünf Neuzugänge ab Sommer 2016 zur Verfügung standen, um die Abgänge der Ersten und Zweiten zu kompensieren und weitere Optionen zu schaffen - jetzt waren alle aber sofort und laufend gefordert. Schonen konnte man in den folgenden Monaten dann auch niemand mehr.

    20161009 Kirbe SVO SGV 886Trotz all der Startschwierigkeiten, bis Oktober sah der Saisonverlauf bzw. die Punkteausbeute ganz o. k. aus, doch von Mitte Oktober bis Ende Mai konnte sich das Team keinen Sieg mehr erspielen und rutschte als Konsequenz dessen in den akuten Abstiegsstrudel - so dass hier und da schon der Abgesang auf unser Team angestimmt wurde.
    Erst eine Energieleistung des Teams in Wittendorf und Siege gegen Huzenbach sowie im abschließenden Saisonspiel in Wachendorf sicherten den Relegationsplatz. Bei nur 9 Punkten aus der gesamten Rückrunde, da ist der Relegationsplatz wahrlich ein Geschenk - 7 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz hatte man zum Ende der Vorrunde.

    Haste Sch... am Bein, haste Sch... am Bein!?!? Sicherlich hatte man in der Zeit zwischen Oktober und Mai auch Pech und den einen oder anderen Punkt mehr verdient gehabt. Letztendlich waren die Gegner aber nicht nur glücklicher sondern insgesamt besser und zielstrebiger.
    Wenn man sieht wie viele Punkte in den letzten Minuten flöten gingen muss man sich fragen, ob jeder alles getan hatte bzw. gesund genung war, um topfit zu sein für diese Liga. Sicherlich war es mit zunehmender Dauer auch eine Kopfsache und man kämpfte nicht nur gegen eine gegnerische Mannschaft, sondern auch gegen negative Gedanken.

    20161009 Kirbe SVO SGV 912

    Der große Knall vor Silvester: Große Nebengeräusche entstanden dann auch im Spätherbst, als Hans Romann und Stefan Jäkle ihre Trainerämter niederlegten und der Verein in der Winterpause eine neue Lösung finden musste und diese auch fand.

    20173017 SebastianMarkusMit Sebastian Schmid der für die Organisation der Zweiten von Markus Möhrle unterstützt wird, haben die Gelb/Schwarzen einen Mann am Ruder der mit Fußballsachverstand und auch dem Fingerspitzengefühl im Umgang mit jungen Menschen die Erste und Zweite durch die vergangenen schweren Monate begleitet weiter entwickelt hat. Nicht nur aufgrund der Kadersituation sondern aus seiner eigenen Überzeugung heraus hat er nachrückende Spieler schon in dieser schwierigen Phase die Chance gegeben sich zu beweisen - wir sind froh und dankbar, dass Sebastian für die neue Saison bereits fest zugesagt hat und den eingeschlagenen Weg fortführen wird. Markus Möhrle hat dafür gesorgt, dass die Zweite obwohl personell oft arg gebeutelt dennoch geordnet auftreten konnte und entsprechend betreut wurde.

    Jetzt spielt man also Relegation und egal, ob nun die SG Herzogsweiler/Durrweiler oder der SV Eutingen am 17. Juni ab 16 Uhr in Nordstetten der Gegner sein wird, die Mannen um Sebastian Schmid und der ganze Verein werden alles dafür tun im August 2017 ins 10. Jahr Bezirksliga zu starten. Es ist nicht so, dass alles andere "undenkbar" wäre, so vermessen sind wir nicht zu glauben, die Bezirksliga ohne den SVO könne es nicht geben. Wir werden alles dafür tun, weil wir viel "Bock drauf haben" sich Woche um Woche mit den Topteams im Bezirk zu messen. Zudem glauben wir und haben das auch gesehen bzw. gezeigt, dass unser Team das Zeug dazu hat in der Klasse mitzuhalten.

    Kurzum, für uns ist die Relegation kein Unfall, sondern eine Chance auf ein weiteres Jahr Bezirksliga. Einen erfolgreichen Abschluss der Relegation würde für uns genausoviel bedeuten wie vor zwei Jahren der Aufstieg!

    In diesem Sinne: Auf geht's ihr Gelb/Schwarzen! Am Samstag, 17. Juni geht's nach Nordstetten, um unsere Jungs anzufeuern!

    Ein Bus ist organisiert, wer mit dem Bus anreisen möchte, bitte bei Vorstand Andreas Weigand anmelden.

    Symb Relegation2017 xs

    Für die Liebhaber der Statistik
    Abschlussplatzierungen der Ersten seit 1952 gibts hier

     

     

     

     

  • Das Trainerinterview: Eine super Zeit, diese will ich beenden, solange alles in Ordnung ist

    20173017 SebastianBasti - Nach viereinhalb erfolgreichen Jahren beim SVO hast du dich entschieden den Verein am Saisonende zu verlassen. Erzähl doch mal aus deiner Sicht was dich zu dieser Entscheidung bewogen hat?!

    Ich hatte und habe eine super Zeit beim SVO. Diese will ich beenden, solange alles in Ordnung ist und man sich gegenseitig in Achtung und mit Wertschätzung verabschiedet. Oft prägt im Trainiergeschäft das Ende der Zusammenarbeit die Erinnerung und dann nicht immer nur positiv (vgl. Marco Rose in Gladbach). Und wenn dann nach immerhin 4,5 Jahren v.a. die positiven Erlebnisse bleiben, ist das doch eine runde Sache.

    Durch die Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Lockdown ist für mich außerdem das Gefühl entstanden, dass die Überwindung dieser Krise (hoffentlich noch diesen Sommer) auch ein guter Moment für eine Neuorientierung sein wird – übrigens für beide Seiten.

    Trainer Schmid und die KOMbi Oberiflingen/Dürrenmettstetten – Das hat gepasst wie die Faust aufs Auge. Kannst du dir erklären warum die Zusammenarbeit über die Jahre so gut war?

    Das ist hauptsächlich der Tatsache geschuldet, dass es einfach menschlich gepasst hat. Allen voran habe ich mit Dirk Tinnefeld eine sehr freundschaftliche Verbindung. Aber auch mit allen anderen Verantwortlichen vom SV Oberiflingen und von der Spvgg Dürrenmettstetten hat es gepasst. Wie im Übrigen auch mit den Zuschauern und den zahlreichen Vereinsmitarbeitern.

    Besonders wichtig war und ist aber natürlich das Verhältnis zur Mannschaft. Und da war mir immer ein besonderes Anliegen, jeden einzelnen Spieler wertzuschätzen. Unter dem Strich habe ich mich mit den Spielern und den Co-Trainern unglaublich gut verstanden. Klar musste man sich mit dem ein oder anderen erst zusammenraufen, aber umso besser wurde dann auch das Verhältnis miteinander.

    Wenn du auf die Zeit beim SVO zurückblickst, was waren für dich besondere Momente Abseits des Fußballplatzes an die du dich gerne erinnerst?

    Hier kann ich nicht einen einzelnen Moment nennen – da waren definitiv zu viele dabei.

    Da waren natürlich zuvorderst die zahlreichen gemeinsamen Feste und Feierlichkeiten, die verschiedenen Challenges (u.a. 30-Kilo-Challenge), ganz besonders die gemeinsame Zeit bei den Trainingslagern v.a. in Österreich, sowie die zahlreichen spontanen „Hocketste“ nach diversen Spielen. Besonders gefreut haben mich dabei im Nachhinein auch die Momente, bei denen wir trotz Niederlagen unsere Ausdauer und unseren Teamgeist nach den Spielen unter Beweis gestellt haben (bspw. nach der Niederlage in Gündringen 2019 und dem damit besiegelten Abstieg).

    Erste201920 190803

    Gibt es Spiele die dir besonders im Gedächtnis geblieben sind?

    Oh ja, da gibt es jede Menge. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Vielleicht beginne ich mit den bitteren Momenten. Da steht ganz oben auf der Liste sicherlich die „Mutter aller Niederlagen“ im Relegationsspiel 2017 gegen Herzogsweiler. Aber auch ein besonders umstrittenes Spiel gegen Empfingen im selben Jahr oder die beiden hohen Niederlagen gegen Dietersweiler 2019. Dem stehen viele tolle Spiele gegenüber. Da denke ich an unsere 8-Siege-in-Folge 2018, einem kämpferischen Kraftakt beim 2:1 Sieg als stark ersatzgeschwächtes Team in Dornhan oder richtigen Galaauftritten wie beim 8:0 gegen Göttelfingen 2017 oder dem 5:0 Auswärtssieg in Vöhringen 2020.

    Nach dem Abstieg in der Saison 2018/19 folgte der direkte Wiederaufstieg in der Saison 2019/20? Erfahrungsgemäß tun sich Mannschaften nach dem Abstieg ja meistens eher schwer wieder in die Spur zu kommen. Wie konnte der „schnelle Umschwung“ gelingen?

    Den „Umschwung“ haben wir eigentlich schon beim Saisonabschluss im Juni 2019 eingeleitet. Auch durch die tolle Unterstützung der Fans (Busfahrt zum letzten Saisonspiel in Freudenstadt) ist es bereits dort gelungen, einen positiven Blick (verbunden mit viel Motivation) auf die Kreisliga A zu nehmen. Wichtig war aber natürlich auch, dass der Kader fast komplett zusammengeblieben ist. Durch eine sehr gute Vorbereitung u.a. mit dem Trainingslager in Altenmarkt/Zauchensee (Österreich) haben wir dann die notwendigen Weichen gestellt und die positive Energie entsprechend genutzt.

    2020 MeisterErste CoronaSaison

    Die Anzeichen verdichten sich, dass die Hinrunde in der Bezirksliga eventuell fertig gespielt werden kann. Was wäre dein Wunsch für die letzten Partien an der Seitenlinie beim SVO?

    Zunächst ist mein größter Wunsch in diesen schwierigen Zeiten, nochmal als Trainer an der Seitenlinie des SVO stehen zu dürfen. Und dann hoffe ich natürlich, dass wir vieles von dem zeigen können, was uns vor der Zwangspause ausgezeichnet hat und wir damit dann auch noch ein paar Siege zusammen feiern können.

    Zum Schluss darfst du gerne noch 2-3 Worte an die, Fans und Gönner des SV Oberiflingen richten, falls du möchtest?!

    Das mache ich natürlich sehr gerne. In erster Linie möchte ich mich bei allen dafür bedanken, dass ich von Anfang an offen und herzlich aufgenommen wurde und mich immer als Teil der SVO-Familie gefühlt habe. Das werde ich immer mit großer Dankbarkeit in Erinnerung behalten. Ich kann mir momentan ehrlich gesagt noch nicht richtig vorstellen, nicht mehr ein Teil davon zu sein.

    Und dann möchte ich noch meiner Hoffnung Ausdruck verleihen, dass die Ehrenamtlichen, die Zuschauer und die Sponsoren dem Verein gerade jetzt und nach der Pandemie den Rücken stärken und ihn weiter so super unterstützen. Diese Unterstützung hat den SV Oberiflingen in den vergangenen Jahren nämlich in hohem Maße ausgezeichnet.

    20200725 SVO I II 1024 v2

    Mit Sebastian durften wir in den letzten 4,5 Jahren mit einem außerordentlich guten Fußballtrainer, Coach und besonderen Menschen und Kumpel zusammenarbeiten der uns nicht nur auf dem Platz weitergebracht hat. Umso mehr freuen wir uns und hoffen noch auf ein paar schöne, erfolgreiche Wochen. 

  • Neues Trainer-Duo: Andreas Milz und Patrick Haug

    Andreas Milz aus Empfingen übernimmt das Traineramt beim SV Oberiflingen und folgt damit auf Sebastian Schmid. Auf dem Feld wird das Team in Zukunft vom neuen Co-Spielertrainer Patrick Haug unterstützt. Torwarttrainer bleibt Michael Bohlens.

    20210515 AMilzPHaug 1024

    „Die Gespräche mit Andreas waren von Beginn an sehr gut, wir hatten sofort das Gefühl, dass die Mannschaft sowohl sportlich als auch menschlich bei Ihm gut aufgehoben ist“ teilte SV Oberiflingens Vorstand Dirk Tinnefeld mit.  Da spielt es auch keine allzu große Rolle, dass der B-Lizenz Inhaber Andreas Milz aktuell noch keine praktische Trainererfahrung gesammelt hat: „ Mit Andreas Milz und Patrick Haug möchten wir einen Neustart wagen. Beide Kandidaten haben uns das Gefühl gegeben neben dem fußballerischen Fachwissen auch charakterlich zum Team zu passen – Dieser Mix war uns bei der Suche sehr wichtig“ ergänzt Abteilungsleiter Fußball von Dürrenmettstetten Alex Plicht abschließend.

    20210515 AndreasMilz mHgrAndreas Milz war lange Zeit selbst als Fußballer im Bezirk aktiv. Als Jugendlicher spielte er bei der SG Empfingen wo er dann auch seine ersten aktiven Spiele in der Bezirksliga absolvierte. Seine fußballerische Entwicklung fand bei seiner nächsten Station dem ASV Horb seinen sportlichen Höhepunkt – Zunächst stieg die Mannschaft zwar ab, schaffte aber umgehend den Wiederaufstieg in die Landesliga. Anschließend folgten noch die Stationen Empfingen und SF Salzstetten. Zum Ende hin ließ er seine fußballerische Karriere beim Kreisligisten aus Mühlheim-Renfritzhausen ausklingen. 

    In Empfingen war Andreas Milz einige Jahre Leiter des „Jugendfußball – Zentrums“ und darüber hinaus selbst als Jugendtrainer tätig. „Durch meine beiden Kinder bin ich dem Fußball immer sehr  nahe geblieben und hab mich vermehrt auch für Trainingsmethoden und Taktik interessiert.“  sagt Milz.  Im letzten Jahr machte er daraufhin dann die B-Lizenz des SBFV. „Ich bin dem SV Oberiflingen sehr dankbar, dass ich hier die Chance bekomme habe ein junges, lernwilliges  Bezirksliga-Team zu übernehmen. Ich freue mich auf die Aufgabe und kann es kaum erwarten mit den Jungs auf dem Trainingsplatz zu stehen.“ 

    20210515 PatrickHaug mHgrUnterstützt wird Milz zukünftig vom Co-Spielertrainer Patrick Haug. Dieser wechselt vom SV Wittendorf II zum SV Oberiflingen. Haug spielte seine gesamte Jugend beim TSV Dornhan, kickte dort dann in der Bezirksliga und wechselte anschließend nach Wittendorf. Dort spielte er insgesamt 7,5 Jahre und konnte unter anderem zweimal den Bezirkspokal gewinnen sowie drei Meistertitel feiern. „Ich hatte sehr erfolgreiche Jahre als Spieler beim SV Wittendorf. Nun war es an der Zeit den nächsten Schritt zu gehen. Ich freue mich wahnsinnig auf die neue Trainerstelle beim SV Oberiflingen“ erklärt Haug. Ihn reizt vor allem die Möglichkeit ein junges talentiertes Team gespickt mit zwei/drei erfahreneren Spielern zu trainieren. 

    An dieser Stelle möchte sich der SV Oberiflingen auch  noch einmal bei seinem aktuellen Spielertrainer Sertan Daglar für sein jahrelanges und erfolgreiches Engagement bedanken. „Wir haben Sertan viel zu verdanken und wünschen Ihm bei seiner nächsten Trainerstation alles Gute und viel Erfolg“ sagt SVO Vorstand Tinnefeld abschließend. 

  • Spielplan & Ergebnisse Herren II Kreisliga B1 (Reserve) 2021/22

     

     

    Fussball_Symbolbild

  • Spielplan & Ergebnisse Herren II Kreisliga B2 2020/21

     

     

    Fussball_Symbolbild

  • Spielplan & Ergebnisse Kreisliga A1 Reserve 2019/20

     

     

    Fussball_Symbolbild

  • Spielplan & Ergebnisse Kreisliga B2 2018/19

     

     

    Fussball_Symbolbild

  • Zweite Mannschaft

    HQ SVO Fahne zink Logo final 250px

    SV Oberiflingen II

    Kreisliga B2 - Bezirk Nördlicher Schwarzwald

            3malHochLayer Spielort Heimspiele: Oberiflingen (Google Map) und Dürrenmettstetten (Google Map)
    Trainingsorte: Oberiflingen und Dürrenmettstetten
    Trainingszeiten: Dienstag / Freitag ab 19 Uhr
    Team im August 2020:

    20200725 SVO I II 1024 v2

    Kader 2020/21:

    Tor:
    Lucas Weigand, Jonas Weigand

    Abwehr:
    Felix Lange, Sertan Daglar, Sebastian Klönter, Uwe Haizmann, Matthias Held, Steven Maier, Nikals Link, Tim Rebholz, Florian Kübler (+TW), Christian Wößner, Tobias Pfau, Simon Schwizler, Jonathan Maier, Timo Pfau, Philipp Huber, Christoph Lange

    Mittelfeld/Angriff:
    Marcel Haug, Tobias Eberhardt, Alexander Plicht, Roman Rieger, Nico Kübler, Fabian Ziemehl, Pascal Schlee, Luca Luz, Manuel Faißt, Marco Schmid, Daniel DeMarco, Manuel Meier, Lukas Wulzinger, Ronny Heinzig, Felix Gerber, Benjamin Müßigmann, Myvledin "Dini" Kameraj, Senad Mustafa
    Tobias Abberger, Marcel Hagenlocher, Tobias Wulzinger, Benjamin Stahl, Matthias Felder, Nick Kau

    Linienrichter:
    Michael Martin

    Trainer:

    Sebastian Schmid

    Co-Trainer: Sertan Daglar

    Torwarttrainer: Michael Bohlens

     20173017 Sebastian 
    Sebastian Schmid
    Ansprechpartner:

    Marcel Haug (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
    Moritz Lange (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

     
    Statistik: Ergebnissen/Tabelle Zur Startseite von FUSSBALL.DE

    Symbolbild Fussball

     

  • Zweite Mannschaft 2017/18

     HQ SVO85 zink Logo final 150x250px

    SV Oberiflingen II

    Kreisliga B 2 - Bezirk Nördlicher Schwarzwald

            3malHochLayer Spielort Heimspiele: Oberiflingen (Google Map) und Dürrenmettstetten (Google Map)
    Trainingsorte: Oberiflingen und Dürrenmettstetten
    Trainingszeiten: Dienstag / Freitag ab 19 Uhr
    Team im September 2017:

    201709 ErsteZweite

    201709 Zweite

    Kader 2016/17:

    Tor:
    Lucas Weigand, Jonas Weigand, Michael Bohlens

    Abwehr:
    Simon Albert, Marco Dettling, Uwe Haizmann, Christian Wößner, Sebastian Klönter, Jonathan Maier, Jan Maier, Patrick Haug, Moritz Lange, Marko Wegenast, Marco Schmid, Matthias Held, Pascal Schlee, Florian Winter, Simon Schwizler, Fabian Schwizler, Timo Pfau

    Mittelfeld/Angriff:
    Bryan Römpp, Tobias Abberger, Marcel Haug, Jens Maier, Benjamin Stahl, Manuel Meier, Markus Lehmann, Steven Maier, Alexander Plicht, Nick Kau, Fabian Ziemehl, Felix Lange, Marcel Hagenlocher, Dennis Tinnefeld, Patrick Möhrle, Manuel Faißt, Senad Mustafa, Tobias Wulzinger

    Linienrichter:
    Michael Martin

    Betreuer:
    Michael Kress

    Trainer:

    Sebastian Schmid

    Spieltagsverantwortlicher: Markus Möhrle

    Torwarttrainer: Michael Bohlens

     20173017 SebastianMarkus 
    Markus Möhrle, Sebastian Schmid
    Ansprechpartner:

    Dirk Tinnefeld (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

    Moritz Lange (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

     
    Statistik: Ergebnissen/Tabelle Zur Startseite von FUSSBALL.DE

    Symbolbild Fussball

     

  • Zweite Mannschaft 2018/19

    HQ SVO Fahne zink Logo final 250px

    SV Oberiflingen II

    Kreisliga B 2 - Bezirk Nördlicher Schwarzwald

            3malHochLayer Spielort Heimspiele: Oberiflingen (Google Map) und Dürrenmettstetten (Google Map)
    Trainingsorte: Oberiflingen und Dürrenmettstetten
    Trainingszeiten: Dienstag / Freitag ab 19 Uhr
    Team im September 2017:

    201709 ErsteZweite

    201709 Zweite

    Kader 2018/19:

    Tor:
    Lucas Weigand, Jonas Weigand, Matthias Felder, Michael Bohlens

    Abwehr:
    Simon Albert, Marco Dettling, Uwe Haizmann, Christian Wößner, Sebastian Klönter, Jonathan Maier, Jan Maier, Patrick Haug, Moritz Lange, Marko Wegenast, Marco Schmid, Matthias Held, Pascal Schlee, Florian Winter, Simon Schwizler, Fabian Schwizler, Timo Pfau, Christoph Lange

    Mittelfeld/Angriff:
    Tobias Abberger, Marcel Haug, Jens Maier, Benjamin Stahl, Manuel Meier, Markus Lehmann, Steven Maier, Alexander Plicht, Nick Kau, Fabian Ziemehl, Felix Lange, Marcel Hagenlocher, Dennis Tinnefeld,  Manuel Faißt, Senad Mustafa, Tobias Wulzinger, Sertan Daglar

    Linienrichter:
    Michael Martin

    Betreuer:
    Michael Kress

    Trainer:

    Sebastian Schmid

    Co-Trainer: Sertan Daglar

    Torwarttrainer: Michael Bohlens

     20173017 Sebastian 
    Sebastian Schmid
    Ansprechpartner:

    Dirk Tinnefeld (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

    Moritz Lange (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

     
    Statistik: Ergebnissen/Tabelle Zur Startseite von FUSSBALL.DE

    Symbolbild Fussball

     

  • Zweite Mannschaft 2019/20

    HQ SVO Fahne zink Logo final 250px

    SV Oberiflingen II

    Reserverunde A1 - Bezirk Nördlicher Schwarzwald

            3malHochLayer Spielort Heimspiele: Oberiflingen (Google Map) und Dürrenmettstetten (Google Map)
    Trainingsorte: Oberiflingen und Dürrenmettstetten
    Trainingszeiten: Dienstag / Freitag ab 19 Uhr
    Team im September 2017:

    201709 ErsteZweite

    201709 Zweite

    Kader 2019/20:

    Tor:
    Lucas Weigand, Jonas Weigand, Matthias Felder, Michael Bohlens

    Abwehr:
    Simon Albert, Marco Dettling, Uwe Haizmann, Christian Wößner, Sebastian Klönter, Jonathan Maier, Jan Maier, Patrick Haug, Moritz Lange, Marko Wegenast, Marco Schmid, Matthias Held, Pascal Schlee, Florian Winter, Simon Schwizler, Fabian Schwizler, Timo Pfau, Christoph Lange

    Mittelfeld/Angriff:
    Tobias Abberger, Marcel Haug, Roman Rieger, Jens Maier, Benjamin Stahl, Manuel Meier, Markus Lehmann, Steven Maier, Alexander Plicht, Nick Kau, Fabian Ziemehl, Felix Lange, Nico Kübler, Dennis Tinnefeld,  Manuel Faißt, Senad Mustafa, Tobias Wulzinger, Sertan Daglar

    Linienrichter:
    Michael Martin

    Betreuer:
    Michael Kress

    Trainer:

    Sebastian Schmid

    Co-Trainer: Sertan Daglar

    Torwarttrainer: Michael Bohlens

     20173017 Sebastian 
    Sebastian Schmid
    Ansprechpartner:

    Dirk Tinnefeld (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

    Moritz Lange (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

     
    Statistik: Ergebnissen/Tabelle Zur Startseite von FUSSBALL.DE

    Symbolbild Fussball

     

Derzeit online

Aktuell sind 225 Gäste und keine Mitglieder online

Wir werden unterstützt von

Impressum

SV Oberiflingen e. V.
72296 Schopfloch

Aktuelle Seite: Home Zweite