Pokalfinale: Der Weg ins Finale bei den Herren

BPF PokalrundeSummary

70 Teams. 6 Pokalrunden. 308  Tore. Emotionen. Dramen. 1 Ziel

>> Das Finale 2016<<

41 Tore davon haben die beiden Endspielteilnehmer erzielt

und dabei 3 Bezirksligisten, 2 A Ligisten und 5 B-Ligisten

aus dem Wettbewerb “gekickt”!

Symb BPF2016 NaviZielOberiflingen

5 Siege mussten her sowohl für die SpVgg Grömbach, als auch für den SV Wittendorf um das Ticket für das Finale 2016 in Oberiflingen zu lösen. Welche Stimmung am Donnerstag zu erwarten ist, kann man erahnen wenn man entweder bei den Halbfinals in Grömbach gegen Hallwangen oder in Wittendorf gegen Freudenstadt vor Ort war oder die Zeitungsberichte dazu gelesen hat. Beide Teams wurden durch ihre Fanlager förmlich zum Sieg geschrien. Pokalatmosphäre pur - Spielverläufe die an Dramatik schwer zu überbieten waren - hunderte von Zuschauern - Pokalherz was willst Du mehr?

Wenn am Donnerstag ab 17 Uhr das Pokalfinale der Herren angepfiffen wird, richten sich die Blicke vor allem auf die Offensivreihen - wenngleich auch die Deffensivabteilungen und die beiden Torhüter gerade in der Vorschlussrunde bei beiden Teams hervorragende Leistungen zeigten. Doch die bekannten Namen in den Teams spielen eher in den vorderen Reihen.

Doch der Reihe nach, denn auch bei den Herren wollen wir den Weg ins Finale beleuchten und schauen uns an wie die "Road to Krimpelen" für die SpVgg und den SVW aussah.

Die Pokalrunde der Spvgg Grömbach:

BPF2016 Road2Oif SpvggG

BPF2016 SpvggG Team

Wer sich dreimal gegen klassenhöhere Teams durchsetzt und dabei 11 Treffer erzielt, der zieht unserer Meinung (auch wenn sie unsere Jungs vom SVO besiegt haben) verdient ins Pokalfinale ein. Was auffällt bei der SpVgg ist, dass die "Last" des Toreschießen auf mehrere Schultern verteilt ist, was es für jeden Gegner schwer macht diese Mannschaft aus dem hinteren Wald auszurechnen.

Pokaltorschützen:

1 Tor

Kai Winter, Stefan Raisch, Daniel Lamparth, Johannes Klenk

2 Tore

Markus Schwarz, Tim Jung, Bruno Miguel Pinheiro da Silva

3 Tore

Sinan Aksakal

5 Tore

Andreas Raisch

Was steht da beim SV Wittendorf zu Buche? Da ist die Bilanz nicht minder beeindruckend.

Die Pokalrunde des SV Wittendorf:

BPF2016 Road2Oif SVW

BPF2016 SVW Team

O.k. "nur" zweimal wurde eine klassenhöhere Mannschaft besiegt, dafür aber mit der SpVgg Freudenstadt die derzeit stärkste Mannschaft auf Bezirksebene. In der Runde davor hat man die TSF aus Dornhan mit 5:2 förmlich abserviert. Insgesamt haben die Rot/Weißen 23 mal eingenetzt in 5 Spielen, will heißen die Defensivbewegung der Spvgg muss am Donnerstag passen, ansonsten wirds schwer genügend eigene Treffer zu erzielen, um den Pott nach Grömbach zu nehmen.

Ähnlich wie bei Grömbach ist es auch in Wittendorf, es ist nicht nur einer - Andreas Raisch (Grömbach) bzw. Sandro Bossert (Wittendorf) - der fürs Toreschießen zuständig ist, es ist eine ganze "Armada" an Spielern die in der diesjährigen Pokalrunde sich in die Torschützenliste eingetragen haben. 

Pokaltorschützen:

1 Tor

Michael Lemke, Robin Huß, Lukas Wuzik, Fabio Scarpa, Eigentor Gegner

2 Tore

Patrick Haug, Jens Burkhardt, Christopher Hannes Klein, Sebastian Ruoff

3 Tore

Sergej Rube

7 Tore

Sandro Bossert

Dabei taucht ein Name beim SVW noch nicht einmal in der Liste auf, der die Offensive des SVW seit einigen Wochen noch unberechenbarer macht: Kevin Hug - ebenfalls ein Torgarant wenns drauf ankommt.

Wie prächtig der aus dem Waldachtal nach Wittendorf gewechselte Stürmer ins Team des SVW passt wurde nicht zuletzt beim 8:1 Kantersieg in Wittlensweiler am vergangenen Sonntag deutlich - da lies sich auch die Spvgg nicht lumpen und zeigte den in den letzten Spielen aufstrebenden Lombachern beim deutlichen 4:1 Auswärtssieg die Grenzen auf . Beide Clubs scheinen also in der richtigen Stimmung für eine tolles Pokalendspiel zu sein:

Wird es also ein Spiel der Offensivreihen - ein Offensivfestival? Oder wird die Disziplin und das Fehlervermeiden im Vordergrund stehen? Werden die beiden Torhüter - beide Meister ihres Faches und nach den Leistungen im Halbfinale mit Lob überschüttet - zu den Pokalhelden? Oder kommt es ganz anders?

Wir freuen uns jedenfalls auf dieses Spiel und wissen heute schon, dass Pokal- und Vereinsgeschichte geschrieben wird, denn ein Verein wird sich erstmalig in die Siegerliste des hiesigen Bezirkspokals eintragen. Hat es der SV Wittendorf in der Vergangenheit bereits zweimal bis ins Halbfinale geschafft und scheiterte dann, so war für die Spvgg Grömbach der Viertel- und Halbfinaleinzug bereits herausragende Pokalerfolge. Doch jetzt haben beide "Apetit auf mehr" und wollen der Pokalsaison und sich selbst die Krone aufsetzen.

Herzlich willkommen der Spvgg Grömbach mit ihrem Spielertrainer Andreas Raisch und dem SV Wittendorf mit ihrem Spielertrainer Lukas Wuzik sowie dem Schiedsrichtergespann dieses Endspiels:

Endspiel der Herren. Spielbeginn 17 Uhr

LogoSpvggG   LogoSVW
Spvgg Grömbach SV Wittendorf
Kreisliga B 1 gegen Tabellenführer Kreisliga A 1
Das Spiel steht unter der Leitung von: 
Schiedsrichter Andreas Neef vom SV Baisingen
Er wird assistiert von Sebastian Baur und Robin Bosch.

 

 

BPFWetterVermutlich bei bestem Fußballwetter richten sich am Donnerstag die Blicke des Fußballbezirks auf das Sportgelände "Auf Krimpelen" beim Wasserturm in Oberiflingen.

Wir freuen uns auf einen erneuten Festtag des Amateurfußballs.

 

iButton
Anfahrt zum Sportgelände auf Krimpelen

Wir freuen uns sehr auf die sechs Teams inkl. Schiedsrichtergespanne und ihre Anhängerschaft sowie auf die neutralen Zuschauer
und stellen gerne für diese Endspiele unser Sportgelände "Auf Krimpelen" zur Verfügung:

Herzlich willkommen beim SVO! 

Pokalendspiele2016 final

 

 

 

 

 

 

Derzeit online

Aktuell sind 38 Gäste und keine Mitglieder online

Wir werden unterstützt von

Impressum

SV Oberiflingen e. V.
Steinshalde 47 - 72296 Schopfloch

Aktuelle Seite: Home Aktuelles ... zum Verein Pokalfinale: Der Weg ins Finale bei den Herren